Das Internationale Orchesterinstitut Attergau ist ein jährlicher Sommerkurs für Musikstudenten aus aller Welt. Es wurde von Prof. Wolfgang Schuster, einem damaligen Schlagwerker der Wiener Philharmoniker, im Jahre 1994 gegründet und ist seither in der idyllischen Landschaft des Attergau beheimatet.

Das wichtigste Ziel des IOIA ist, jungen Musikern einen Einblick in Traditionen des Orchester-spiels, wie sie von den Wiener Philharmonikern gepflegt werden, zu geben. Das Repertoire des IOIA legt daher einen starken Schwerpunkt auf in Wien komponierte Musik, besonders auf die Werke der Wiener Klassik. Darüber hinaus werden alle Instrumentengruppen ausschließlich von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker betreut.

Als Dirigenten des IOIA fungieren einerseits Musiker, die durch jahrelange Konzert- und Opern-auftritte am Pult der Wiener Philharmoniker mit der Musizier- und Arbeitsweise dieses Klang-körpers vertraut sind, andererseits derzeitige und ehemalige Mitglieder der Wiener Philharmoniker.

Das Attergau Institute Orchestra hat mehrmals bei den Salzburger Festspielen und bei anderen wichtigen Festivals in Österreich konzertiert und wurde dabei von so herausragenden Dirigenten wie Riccardo Muti, Mariss Jansons, Valery Gergiev, Christoph Eschenbach geleitet.

Für eine Übersicht über alle Dirigenten und Solisten des IOIA in der Vergangenheit klicken Sie bitte hier.